:

Keiko lief uns Anfang Oktober 2005 zu und starb am 21.08.2006 

   
Natürlich ist Keiko kein Hund. Aber sie lebte im Hunderudel und behauptete sich unter den Großen wie eine große. 

Keiko lief uns zu. Eines Nachts als wir die Hunde in`s Haus holen wollten, hörten wir ein Maunzen. Mutig kam dieses Mini-Kätzchen uns in unserem Hof entgegen, wobei sie sich von den Hunden nicht abschrecken ließ. Sie hatte eine böse Verletzung am Bein, die erstmal klinisch behandelt werden mußte. Keiko steckte aber alles gelassen weg: die regelmäßigen Verbandwechsel und die "aufdringlichen" Hunde.

Es ist unvergessen, wie sie mit Bolbo spielte, mit den Wuffels auf dem Sofa oder im Bett lag, wie sie uns auf den Spaziergängen begleitete oder wie sie uns regelmäßig frische Mäuse als Geschenk machte, die dann Kasha dankbar verzehrte.

Keiko, so klein Du warst, so warst Du doch die Großartigste. Du fehlst uns unglaublich. 

.    
.nach oben    
zurück zu "Unsere Hunde"